Informationen über Linux
linksHome of Linuxtal   http://linuxtal.deNeuesSitemapResonanzUrlaubChuchoGeronimoabout meueber diese SeitenImpressumrechts

http://Linuxtal.de
Anleitungen Tipps und Tricks zu Linux
Linux ist nicht Windows und Windows ist nicht Linux Last update 17.06.2010
Linkliste für Linuxanfänger Last update 24.10.2010
     
Kurzanleitungen:
- split -

Dateien splitten und zusammenfügen
Last update 18.09.2007
- dd - (Disk Dump)

Sicherung von Partitionen, Festplatten und dem Master Boot Record (MBR).
Unwiederbringliches Löschen einer ganzen Festplatte
Last update 18.09.2007
- rsync -

Datensicherung - Datenreplikation
Last update 18.09.2007
Ubuntu Tipps und Tricks - Neue Version A4 erweitert und überarbeitet Last update 03.10.2011
Veraltet -Tipps und Tricks zu Ubuntu Linux
es erfolgt keine weitere Pflege
out of Date
Veraltet -Tipps und Tricks zu Ubuntu Linux (ohne Hintergrundfarbe)
es erfolgt keine weitere Pflege
out of Date
Das Rechtesystem von Linux
Dateirechte unter Linux - Leicht verständliche Einführung für Anfänger
Last Update 24.03.2011
DVBT mit MSI DIGI VOX mini II V3.0 unter Linux Mint Debian und Ubuntu 10.04 LTS sowie Debian 6 Last Update 12.02.2011
Samsung CLX 3175FN - Multifunktionsdrucker Color Laser - Fax - Scanner unter Linux Mint Debian und Ubuntu 10.04 LTS sowie Debian 6 Last Update 12.02.2011
 
Tools für den täglichen Gebrauch

Partitionmanager (Live CD mit GParted)
http://gparted.sourceforge.net/

Tools und Boot CD (Live CD Ultimate Boot-CD)
http://www.ultimatebootcd.com/

Tool zum Sichern von Festplatten (SystemRescueCD)
http://www.sysresccd.org

Super Grub Disk
ist eine bootbare CD-ROM, ein USB-Stick oder eine Diskette, die für den Zweck gemacht ist
das Bootmenü bzw. den Master Boot Record (MBR) wiederherzustellen.
http://supergrubdisk.org

Mondo Rescue
is a GPL disaster recovery solution
http://www.mondorescue.org/

INSERT ´Inside Security Rescue Toolkit´
beinhaltet einfach alles zur Datensicherung und Datenrettung
http://www.inside-security.de/INSERT.html

Clonezilla - Anlegen von Diskimages zur Datensicherung
http://www.clonezilla.org/

 
Programme zur Datensyncronisation

rsync

grsync

unison

Lucky Backup

 
Antworten zu oft gestellten Fragen - U B U N T U - L I N U X

Programme mit Rootrechten ausführen

Programme werden mit Rootrechten ausgeführt, wenn man beim Programmaufruf folgende Befehle voranstellt:

KDE = kdesu programmname

Gnome = gksudo programmname

Bei textorientierter Oberfläche langt ein sudo um das nachfolgende Programm mit Rootrechten auszuführen.

Will man von der Konsole aus mehrere Programme nacheinander installieren, so kann man mittels

sudo -s

permanente Rootrechte in einer Konsole erhalten.

 

Programme manuell installieren

Programme werden aus den Repos bei bestehender Internetverbindung mittels

gksudo apt-get install programmname

installiert.

Programme von einem lokalen Datenträger werden mittels

gksudo dpkg -i programmname

installiert.

 

XServer neuinstallieren oder konfigurieren

Mittels nachfolgendem Befehl und bestehender Internetverbindung wird ein XServer
neu instaliert:

sudo apt-get install xserver-xorg

Mittels nachfolgendem Befehl (rootconsole) kann der XServer neu konfiguriert werden.

sudo dpkg-reconfigure xserver-xorg

 

Sun Java Version festlegen

Feststellen welche Java Version aktiv ist:

java -version

Feststellen ob eine alternativ Version verfügbar ist:

/usr/sbin/update-alternatives --display java

Mittels nachfolgendem Befehl kann festgelegt werden mit welcher Version von Java gearbeitet werden soll:

sudo update-alternatives --config java

 
Tips und Tricks

ISO Image mounten

Mittels nachfolgendem Befehl (rootconsole) kann man ein ISO Image mounten und
darauf lesend zugreifen:

sudo mount -t iso9660 -o ro,loop=/dev/loop/0 Quelldatei.iso Zielverzeichnis

 

Ubuntu auf USB 1.1 beschränken (bei Zugriffen über vmware auf USB)

Mittels nachfolgendem Befehl (endladen der USB 2 Unterstützung) kann man in einer vmwareumgebung
auf USB Speichermedien des Wirtssystems zugreifen.
(Achtung bei USB Mäusen und Tastaturen, erfodert einen Neustart des X-Servers mittels CTRL Alt Backspace)

sudo rmmod ehci_hcd

 

Virtualbox startet nach Programm- oder Kernelupdate nicht mehr

Nach einem Kernelupdate oder einem Update von Virtualbox müssen die Kernelmoudule neu erzeugt werden.
Die kann mittels des nachfolgenden Befehls durchgeführt werden:

sudo /etc/init.d/vboxdrv setup

 
Nützliche Programme

vnstat
Textbasiertes Programm zur Erfassung des Internettraffic
(z.B. bei volumenabhängigen Internetzugängen)


xosview

Textbasierte Anzeige der Systemauslastung und andere Systemparameter


gkrellm
Umfangreiches grafisches Systemüberwachungstool

netspeed
Applet zur Anzeige des

 
Systemerweiterungen
Freie Schriften für Bildschirm und Drucker http://linuxlibertine.org

 

 
nach oben  

" width="90" height="90" border="0" align="top">